Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 – Wir sind dabei!

Aber warum eigentlich? Nur weil das gerade jeder macht?

Nein! Wir sind überzeugt davon, dass schon allein die Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Chemnitz und den angrenzenden Regionen hat.

 

Als Entwicklungsbegleiter sehen wir seit fast 30 Jahren, welche Potenziale die regionale Wirtschaft bereithält. Diese Potenziale bleiben jedoch nicht selten ungenutzt. Dies liegt u.a. an finanziellen Ressourcen, aber auch am fehlenden Bewusstsein verschiedener EntscheiderInnen für eine Weiterentwicklung. Die Bewerbung zur Kulturhauptstadt schafft dieses Bewusstsein!

 

Das Programm zum Anliegen Kulturhauptstadt hat gerade in den letzten Monaten gezeigt, was in Chemnitz steckt. Beim Kulturhauptstadtbüro sind unzählige Ideen und Vorschläge von Bürgerplattformen, Vereinen, Unternehmen aber auch Einzelpersonen eingegangen. Diese werden von den engagierten MitarbeiterInnen des Büros sorgfältig auf deren Umsetzbarkeit geprüft. Vermutlich werden nicht alle Ideen im Rahmen der Bewerbung realisiert werden können. Aber wer sagt, dass sich das dadurch entstandene Netzwerk nicht eigeninitiativ mit der Verwirklichung beschäftigten kann? In unserem Projekten sehen wir jeden Tag, was ein engagiertes regionales Netzwerk von Beschäftigten und Unternehmen leisten kann und wie wichtig vor allem der branchenübergreifende Austausch für die persönliche und die Unternehmensentwicklung ist.

 

Selbst wenn Chemnitz nicht Kulturhauptstadt Europas 2025 werden sollte – der Freistaat unterstützt die Stadt dennoch. Auch ohne Titel kann Chemnitz sich also weiter positiv entwickeln. Mit Titel geht es aber deutlich schneller. Die Beispiele der vergangenen Kulturhauptstadtgewinner verdeutlichen dies. Durch die gestärkte Wirtschaft wurden viele neue Arbeitsplätze geschaffen – und das nicht nur im Kultur- oder Gastronomiebereich. Aber gerade diese Bereiche waren und sind von der Corona-Pandemie stark betroffen. Mit dem Titel hätten die Branchen wieder eine Perspektive. Aber nicht nur neue Jobs entstehen – auch die Löhne werden steigen. Eine solche positive wirtschaftliche Entwicklung sorgt dafür, dass wir auch junge Menschen in unserer Stadt halten können und gleichwohl das Leben älterer angenehm unterstützen können.

 

Es geht also nicht darum, 2025 möglichst viele Touristen mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm zu unterhalten – es geht um uns!

Veranstaltungen

Das Zentrum digitale Arbeit lädt in Kooperation mit dem BMAS herzlich am 27.10.2020 (10:00 Uhr bis 13:00 Uhr) ein!
Wie wird in Zukunft gearbeitet? Diskutieren Sie mit uns zum Wandel der Arbeit im Mittelstand! Die Themen: Arbeit 4.0 - New Work - Führung - Agiles Arbeiten - KI - Bildung

Wir bieten Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Bereichen: