Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

„Man kann nichts von seinen Mitarbeitern erwarten, dass man nicht selbst bereit ist zu leisten.“

Dieses Zitat einer Teilnehmerin unseres Dialog-OFZ 2.0-Projektes ist nicht nur sehr treffend, sondern fasst auch den Kern des ersten Online-Workshops hervorragend zusammen.

„Ich habe mich echt gebessert was mein freches Mundwerk angeht. Wenn jetzt noch der Gesichtsausdruck mitmacht, bin ich ein halbwegs netter Mensch.“ (Quelle: Printerest.de/Lieblingskollegen)

 

Am 23. Juni war es endlich soweit! Die Neuauflage unseres Projektes Dialog-OFZ im Landkreis Zwickau startete. Im Mittelpunkt des Online-Workshops stand neben dem Kennenlernen des Projektes und der Teilnehmenden auch die Frage, wasFührungbedeutet. In diesen Kontext entstand das obenstehende Zitat. Die Gruppe ergänzte folgerichtig: Führung hat auch immer etwas mit Vorbildfunktion und dem Definierenvon Aufgaben zu tun. Wichtig sei es zudem, dass Führungskräfte ihre Macht nicht missbrauchen und den Mitarbeitenden gewisse Handlungsfreiräume geben und ihnen vertrauen.

 

Eine zentrale Grundlage hierfür stellt eine offene und transparente Unternehmenskommunikation dar, mit der sich die TeilnehmerInnen im zweiten Workshop am 25. Juni beschäftigten. Nachdem die Grundlagen der Kommunikation behandelt wurden konnte die Gruppe direkt selbst testen, auf welchem Ohr sie vorranging Botschaften empfangen und wie es um ihre Fähigkeit des aktiven Zuhörens bestellt ist. In diesem Zusammenhang berichteten die Teilnehmenden von ihren Erfahrungen insbesondere während der Corona-Zeit. Im letzten Teil ging es dann noch einmal um die aktive Kommunikation, wobei sich die Führungskräfte angeregt über Do`s und Don`ts der Kommunikation nach oben (zur nächste höheren Hierarchieebene) und nach unten (zu den Mitarbeitenden) austauschten.

 

Bereits am 14.07.20 und 16.07.2020 setzen wir unseren Austausch zum Thema Gesund Führen fort.

 

Veranstaltungen

Anknüpfend an das Online-Seminar vom 01.07.2020 vertiefen wir heute dessen Inhalte und fokussieren uns dabei besonders auf die Belange der Mitarbeitenden: Was tun operative Führungskräfte bereits für die Gesundheit der Mitarbeitenden und wie sieht kränkendes Führungsverhalten aus? Abschließend werden die Grenzen des Gesunden Führens nach dem do-care-Konzept nach Dr. Anne Katrin Matyssek betrachtet.

Wir bieten Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Bereichen: