Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

unternehmensWert:Menschplus: CAR-ART GmbH - ein Praxisbeispiel

Mehr Zeit für die Arbeit an Kundenfahrzeugen – Digitalisierung motiviert und spart Zeit: Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung mitarbeiterorientierter Personalpolitik.

Die CAR-ART GmbH, gegründet im Jahr 2005, ist eine typoffene KFZ-Meisterwerkstatt, die über alle branchenüblichen Zertifikate, wie z. B. Unfallinstandsetzung verfügt und sich ergänzend auf Tuning und Oldtimer-Restauration spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt aktuell sieben Mitarbeitende. Getreu dem Motto „Create your own style“ steht die Erfüllung individueller Kundenwünsche im Mittelpunkt. Das stellt natürlich hohe Anforderungen an das Team bei der Projektumsetzung.

 

Herr Wengler, der Geschäftsführer des Unternehmens setzte auf die Erfahrung seiner Mitarbeiter und ihre Kreativität bei der Digitalisierung der Prozesse von der Auftragsannahme bis zur Rechnungslegung. In einem betrieblichen Lern- und Experimentierraum entwickelte und erprobte eine Mitarbeitergruppe neue digitale Lösungen für das Unternehmen. Begleitet wurden sie dabei von der erfahrenen Prozessberaterin Petra Hering. Neben der Prüfung, Neuordnung und Digitalisierung von Wertschöpfungsprozessen ging es auch um die digitale Zeiterfassung als wichtige Voraussetzung zur Flexibilisierung der Arbeitszeiten.

 

Mit dem Projekt wurden ganz nebenbei mobile Endgeräte, konkret Tablets zur Unterstützung der Kommunikation und Auftragsabwicklung, erprobt. Vor dem Einsatz beschäftigte sich das Labteam, d.h. die für die Aufgabe zeitweilig freigestellte Mitarbeitergruppe mit der Analyse und Überarbeitung des auftragsbezogenen Informationsflusses von der Fahrzeugannahme über die Werkstattarbeit bis zur Rechnungslegung. Aus den analysierten Erfahrungen des Labteams und der Geschäftsführung ergaben sich zahlreiche Ansatzpunkte wo es bisher nicht rund lief in der Kommunikation und Abstimmung. Das führte u.a. immer wieder zu lästigen Arbeitsverzögerungen durch notwendige Rückfragen und Abstimmungserfordernisse.

Aus diesen Erkenntnissen heraus entwickelte das Labteam Ideen zur digitalen Beschreibung von regelmäßig wiederkehrenden Aufgaben, z.B. Reinigungsarbeiten sowie einer digitalen Auftragszuordnung über den jeweiligen Outlook-Kalender des Kollegen. Durch den mittlerweile routinierten Einsatz von zwei Tablets im Annahme- und Werkstattbereich hat sich die interne Kommunikation deutlich verbessert und die Mitarbeiter können unterbrechungsfrei und motiviert ihren Aufgaben nachgehen.

 

"Die unternehmensWert:Mensch plus -Beratung hat uns bei der Digitalisierung der Prozesse sehr gut unterstützt, um letztendlich mehr Zeit für die Arbeit mit Kunden und ihren Fahrzeugen zu gewinnen. Ich bin begeistert, wie engagiert die Kollegen dabei waren und welche Lösungen meine Mitarbeiter erarbeitet haben.“ Geschäftsführer Herr Wengler

 

 

Gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen oft die Ressourcen, um Lösungen zur digitalen Transformation von Prozessen bis hin zu ganzen Geschäftsmodellen zu entwickeln und umzusetzen. Hier unterstützt das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgelegte ESF-Programm bietet Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten eine professionelle Prozessberatung zu geförderten Konditionen an, um Unternehmen fit für die Digitalisierung zu machen. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt.

 

Die CAR-ART GmbH nutzte die Prozessberatung in den Gestaltungsfeldern "Produktionsmodell & Arbeitsorganisation" sowie "Arbeitsplatz der Zukunft, Arbeitszeit- & Leistungspolitik", um das

 

Unternehmen unter Beteiligung der Mitarbeiter mithilfe des Lern- und Experimentierraumkonzeptes zukunftsfähig auszurichten.

 

Die regionale Beratungsstelle ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH in Chemnitz prüfte in einer kostenlosen Erstberatung gemeinsam mit dem Unternehmen die formalen Voraussetzungen, informierte über das Lern- und Experimentierraumkonzept und stellte nach erfolgreicher Prüfung einen Beratungsscheck aus, der zur Inanspruchnahme der geförderten Beratung berechtigte.

 

Ergänzende Information der ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH in Chemnitz: Eine Ausstellung von Beratungsschecks ist ab sofort bis 30.11.2021 möglich. Die ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH in Chemnitz ist eine von drei Erstberatungsstellen in Sachsen.

 

Kontakt:

Herr Prof. Dr.-Ing. Uhlmann / Tel.: 0371-36 95 813 

Herr Zimmermann / Tel.: 0371-36 95 823 

Veranstaltungen

Starten Sie jeden Dienstag von 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr schwungvoll mit uns in die Mittagspause. Tun Sie sich etwas Gutes! Egal ob allein oder mit Kolleg*innen. Egal ob mit oder ohne Kamera. Das Angebot ist kostenfrei. Probieren Sie es also einfach mal aus!

Wir bieten Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Bereichen: