Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

Wer kein Ziel hat, kann nicht ankommen

Zu dieser Erkenntnis gelangten unsere BGF-Mittelachsen-Teilnehmenden am 24.11.2022 bei ihrem dritten Unternehmensworkshop. Zu Gast waren wir dieses Mal bei der Bahntechnik Brand-Erbisdorf GmbH.

Da die Motivation entscheidend für die Beteiligung der Mitarbeitenden an den BGF-Maßnahmen und allgemein an der betrieblichen Gesundheitsförderung ist, haben wir mit diesem Thema begonnen. Die Motivation eines Menschen wird von vielen äußeren und inneren Faktoren beeinflusst und unterliegt daher ganz normalen Schwankungen. Besonders zu Beginn der BGF und bei neu eingeführten Maßnahmen können schon kleine Hindernisse, wie zum Beispiel ein dazwischenkommender Termin zum Absinken der Motivation führen. Wichtig ist deshalb, dass die Mitarbeitenden auf möglichst vielen Kommunikationskanälen, über die Angebote und deren Nutzen informiert werden. Hat sich nach einiger Zeit eine stabile Motivation eingestellt, kann man die Kommunikation auf diejenigen Kanäle reduzieren, die am besten genutzt werden. Die Kommunikation bildet also einen wichtigen Schlüssel, um die Motivation der Mitarbeitenden zu steigern und ihre Beteiligung an den gesundheitsförderlichen Angeboten zu erhöhen. Um der BGF selbst ein Gesicht zu geben und diese noch stärker in den Köpfen zu verankern, kann man klassische Marketing-Instrumente, wie Logos oder Slogans nutzen und die Gesundheitsförderung somit im eigenen Unternehmen vermerkten. Werden Logo und Slogan gut sichtbar auf Informationsmaterial oder Angeboten platziert, schafft dies einen gewissen Widererkennungswert und hilft den Mitarbeitenden sich stärker mit dem Thema und der eigenen „Gesundheits-Marke“ zu identifizieren. Dass dies schon mit vergleichbar einfachen Mitteln umgesetzt werden kann, durften unsere Teilnehmenden direkt selbst erproben und ihrer Kreativität bei der Entwicklung eines eigenen Gesundheits-Logos und -Slogans freien Lauf lassen. Beim anschließenden Austausch zeigte sich schnell, dass schon in kurzer Zeit sehr gute erste Ideen entstanden waren. Bei der Entwicklung dieser internen Marketing-Instrumente können die Mitarbeitenden natürlich auch direkt einbezogen werden, denn vielleicht gibt es ja interessierte Personen im Unternehmen, die Spaß an solch kreativen Aufgaben haben.

 

Im letzten Teil des Workshops tauschten wir uns darüber aus, wie man bei der Entwicklung eines Konzeptes für die eigenen BGF vorgehen kann. Dieses bildet die Grundlage des gesamten Prozesses und sorgt für Orientierung und Struktur innerhalb der einzelnen Schritte. Zunächst musste jedoch gemeinsam geklärt werden, was ein Konzept überhaupt ist, denn es zeigt sich schnell, dass jeder eine andere Vorstellung davon hat. Klar ist, dass kein perfektes Konzept gibt, welches in jedem Unternehmen angewendet werden kann. Stattdessen sollte jeder ein für sich praktikables Vorgehen finden, welches die individuellen Rahmenbedingungen und Ressourcen berücksichtigt. Wichtig ist zudem, klare Ziele für die eigenen Gesundheitsförderung zu definieren. Denn wer kein Ziel hat, kann auch nicht ankommen. Ziele geben Orientierung über die nächsten Schritte, tragen zur Motivation bei und ermöglichen bei richtiger Formulierung eine Erfolgskontrolle. Damit dies gelingen kann, sollten die Ziele nach der „SMART-Methode“ formuliert sein. Wie leicht oder schwer diese Formulierung sein kann, konnten unsere Teilnehmenden wieder selbst erproben, indem sie gemeinsam ein smartes Ziel aufstellten. Um das eigene BGF-Konzept zu komplettieren, sollte im Anschluss an die Zieldefiniton überlegt werden, welche praktischen Schritte man als nächstes gehen möchte und wer wofür verantwortlich sein sollte. Der bereits im Kick-Off besprochene BGF-Kreislauf bietet hierbei eine gute Orientierung und half den Teilnehmenden in einer abschließenden Übung ein erstes Grundkonzept für die eigene BGF zu erarbeiten.

 

Abgerundet wurde der Tag mit einem spannenden Unternehmensrundgang. Von den großen und teilweise knapp 100 Jahre (!) alten Maschinen und weitläufigen Hallen der Bahntechnik Brand-Erbisdorf GmbH waren alle Teilnehmenden beeindruckt. Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern und freuen uns auf den nächsten Unternehmensworkshop am 08. Dezember.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes und durch die Fachkräfteallianz unterstützt.

Veranstaltungen

Schwungvoll mit Ihnen in den Mittag! Tun Sie sich etwas Gutes! Egal ob allein oder mit Kolleg*innen. Egal ob mit oder ohne Kamera. Das Angebot ist kostenfrei. Probieren Sie es also einfach mal aus!
Die Fachkräfteallianz Sachsen lädt am 6. Februar 2023 von 13 Uhr bis 18 Uhr zur Jahresveranstaltung 2023 an der Hochschule Mittweida ein. Auch wir sind dabei!

Wir begleiten Sie mit Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Handlungsfeldern: