Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

Fachkräfte sichern und flexibel bleiben

Wie gehen (zukünftige) Fachkräfte beim Suchen und Finden von potenziellen Arbeitgebern vor? Was ist ihnen wichtig bei der Entscheidung für ein Unternehmen? Was bewegt sie zum Bleiben, was zum Weiterziehen? Die Wahrnehmungen und Erfahrungen von Bewerbenden, die sich in der sogenannten Candidate Experience widerspiegeln, wurde in der aktuellen Softgarden Studie 2023 genauer untersucht.

 

Lesezeit: 3 min

 

Suchen und Finden

Laut dieser steuern 68,4% der Jobsuchenden die Suchmaschine Google an, um nach Stellen zu recherchieren und sich über Unternehmen zu informieren (softgarden 2023, 13). Eine ansprechende Onlinepräsenz mit einer umfassende Karriereseite, die für die Netzrecherche optimiert ist, sind daher entscheidende Faktoren, um als Arbeitsgeber attraktiv zu sein. Bewerbende fühlen sich angesprochen, wenn konkrete Einblicke in Aufgabe und Joballtag gegeben werden und sind offen für Stellenanzeigen, die auf Social Media eingespielt werden (softgarden 2023, 26).

 

Willkommen heißen


Die Softgardenstudie 2023 zur Candidate Experience zeigt, dass ein reibungsloses Onboarding entscheidend dafür sein kann, ob Jobsuchenden der zweifelsfreie Einstieg gelingt oder sie es sich noch einmal anders überlegen (softgarden 2023, 20). Einen Plan für die Einarbeitung bereit zu halten und das intensive Kennenlernen im Team sicherzustellen, sind daher essentiell, um neue Mitarbeitende Willkommen zu heißen. Dadurch wird nicht nur die Zufriedenheit der Fachkräfte gesteigert, sondern auch die Bindung an das Unternehmen erhöht.

 

Binden


Eine erfolgreiche Fachkräftesicherung endet nicht bei der Rekrutierung, sondern erstreckt sich über den gesamten Lebenszyklus eines Mitarbeitenden in einem Unternehmen. Vor allem die Probezeit ist hierbei entscheidend. Während früher die Arbeitnehmer sich in dieser Zeit im Unternehmen behaupten mussten, sind es nun die Arbeitgeber, für die die Probezeit mehr und mehr zur Bewährungsprobe wird.

 

Probezeit – Immer öfter eine Bewährung für den Arbeitgeber

Die Zeiten, in denen Arbeitgeber aus mehreren Bewerbenden wählen konnte, sind in den meisten Unternehmen schon lange vorbei. Heute sind es vielmehr die Arbeitnehmer, die die Qual der Wahl haben. Nur weil jemand zunächst in Ihrem Unternehmen beginnt, heißt das noch lange nicht, dass es sich dauerhaft gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Können Versprechen von z.B. einem tollen Betriebsklima oder angekündigten Aufgaben nicht bestätigt werden, oder gab es im Vorfeld mehr Schein als Sein, dann ist der Arbeitnehmer auch schnell wieder weg. Laut Softgarden-Studie haben 21 % ihren neuen Job innerhalb der ersten 3-4 Monate verlassen (softgarden 2023). Auf das Warum antworteten ca. 70 %, dass der Job überhaupt nicht den Versprechungen entsprach. 66 % gaben unfähige oder unsympathische Führungskräfte anund 57 % benannten, dass es keinen strukturierten Onboardingprozess im Unternehmen gab. „Die ersten Monate im neuen Job werden mehr und mehr zur Probezeit für Arbeitgeber“ so der Geschäftsführer von Softgarden Kirill Mankovski.

 

Auch diesen Gründen widmet sich ATB den Themen der Mitarbeitergewinnung und -bindung seit mehreren Jahren. Aktuell vorrangig in drei Projekten mit unterschiedlicher Schwerpunktausrichtung: FOCUS; Boardingpass, ShiftLifeBalanche. Hier erhalten Sie mehr Informationen über

 

  • die Gestaltung ansprechender Unternehmenswebseiten: 
    • FOCUS (Fachkräfteorientierung in Onlinepräsenzen Chemnitzer Unternehmen sichern),

      Ansprechperson: Claudia Graf-Pfohl, graf-pfohl(at)atb-chemnitz.de, Tel.: 0371 / 369 58 17

  • die Umsetzung gelingender Einarbeitungsprozesse:  

  • die Konzipierung flexibler Schichtarbeit:

 

 

 

Veranstaltungen

10 Online-Veranstaltungen. 10-mal Input und Austausch. 10-mal Mehrwert für fachkräfteorientierte On- und Offboardingprozesse in Mittelsachsen. Kommen Sie an Bord!
Wie wir in Zukunft arbeiten könnten Sonderforschungsbereich „Hybrid Societies“ der TU Chemnitz und Industriemuseum Chemnitz setzen Veranstaltungsreihe „ForumZUKUNFT“ am 14. Dezember 2023 ab 18 Uhr im Industriemuseum Chemnitz fort.

Wir begleiten Sie mit Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Handlungsfeldern: