Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

Kompetenzentwicklung produktionsbegleitend und flexibel planen mit neuem Verbundprojekt InTeLeMat

Am 25.10.2022 erfolgte der Projektauftakt des neuen BMBF-Projektes InTeLeMat, gemeinsam mit den fünf Verbundpartner:innen sowie einer Vertreterin des Projektträgers.

Das Ziel

Gemeinsam mit Dursune Gönültas sowie Projektkoordinator Paul Eichler vom Fraunhofer IWU in Chemnitz wird die ATB in den nächsten zwei Jahren die Kompetenzentwicklung in komplexen Produktionssystemen in den Blick nehmen. Im Projekt „Informelle, technikunterstützte Lernsysteme in der Matrixproduktion“ (InTeLeMat) wird ein Methodenbaukasten erarbeitet, erprobt und in zwei Anwenderunternehmen evaluiert, mit dem das hochflexible Matrixproduktionsregime mitarbeitendenzentriert in Unternehmen eingeführt werden kann.

 

Das Konsortium

Neben den Expert:innen vom Fraunhofer IWU wird der Verbund durch die Expertise der Unternehmen Sarissa GmbH sowie der Forcam GmbH aus Baden-Württemberg unterstützt, die als Entwicklungspartner an der Umsetzung eines prototypischen Produktions- und Lernsystems beteiligt sind. Die Sarissa GmbH wurde vom Gründer Volker Jauch vorgestellt und bringt Know-How aus dem Bereich millimetergenauer Sensorsysteme zur Positionsbestimmung von Werkzeugen und Werker:innen ein. Insbesondere in Kombination mit Laserprojektionen entsteht so eine einfache und verständliche Werkendenführung. Geschäftsführer Dr. Alexander Schließmann von der Forcam GmbH stellte den Menschen als Komplexitätsmanager in den Mittelpunkt der Betrachtung. Er bringt seine Expertise im Bereich softwaregestützter Manufacturing Execution Systeme (MES) ein und fokussiert auf eine anwendungsnahe Gestaltung der Lernassistenz.

 

Als Anwendungspartner wurde die CPT Präzisionstechnik GmbH von Gründerin Carmen Ahnert aus Chemnitz vorgestellt, die ihre flexiblen Prozessgruppen mit einer zukunftsfähigen Kompetenzentwicklung verbinden und die räumlich-zeitliche Flexibilität in der Produktion erhöhen möchte. Thomas Deutscher, Leiter Produktionsmanagement von der Mogatec GmbH aus Drebach, stellte als zweiter Anwendungspartner vor, wie die ersten Schritte hin zu einer flexiblen arbeitsplatzintegrierten Kompetenzentwicklung über Werker-Videos strukturiert in die werker:innengebundene Fertigung integriert werden soll, um den Ansprüchen an Flexibilität gerecht zu werden.

 

ATB skizzierte den Partner:innen, wie möglichst arbeitsplatznahes Lernen und die intensive Beteiligung der Mitarbeitenden im Kontext der Matrixproduktion denkbar wäre. Neben diesem Schwerpunkt beschäftigt sich ATB im Projekt zunächst mit der Erhebung der Anforderungen in den Unternehmen, an ein nutzerzentriertes Matrixproduktionsregime.

 

Fachlich unterstützt wird das Verbundteam durch Dr. Albena Spangenberg vom Karlsruher Institut für Technologie, die auch die Vernetzung zu den anderen Projekten der Förderlinie sicherstellt.

 

Die nächsten Schritte

In einem ersten Schritt werden Betriebsrundgänge bei den Verbundpartnern CPT und Mogatec erfolgen. Daran anschließend werden Bestands- und Anforderungs- sowie Kompetenzanalysen in den Unternehmen durchgeführt. Hierbei erfolgt eine enge inhaltliche Abstimmung mit den Entwicklungspartnern Sarissa GmbH und Forcam GmbH.

 

Mehr Infos zum Projekt über Ihre Ansprechpersonen

 

Tobias Sanders, M.A.

Tel.: 0371 / 369 58 16

E-Mail: sanders(at)atb-chemnitz.de

 

Claudia Graf-Pfohl, M. A.

Tel.: 0371 / 369 58 17

Mail: graf-pfohl(at)atb-chemnitz.de

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in den Programmen „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ und „Innovation & Strukturwandel“ (Förderkennzeichen: 02L21B521) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei der Autorin / beim Autor.

Veranstaltungen

Schwungvoll mit Ihnen in den Mittag! Tun Sie sich etwas Gutes! Egal ob allein oder mit Kolleg*innen. Egal ob mit oder ohne Kamera. Das Angebot ist kostenfrei. Probieren Sie es also einfach mal aus!
Die Fachkräfteallianz Sachsen lädt am 6. Februar 2023 von 13 Uhr bis 18 Uhr zur Jahresveranstaltung 2023 an der Hochschule Mittweida ein. Auch wir sind dabei!

Wir begleiten Sie mit Forschung, Beratung und Qualifizierung in den Handlungsfeldern: