Sie befinden sich hier: Start » Aktuelles

Aktuelles

Abschluss des GKV-Projektes "Alles unter einem Dach – Das Döbelner Model"“

Am Dienstag, 10.04.2018, fand die Abschlussveranstaltung zum Modellprogramm der Weiterentwicklung neuer Wohnformen gemäß § 45f SGB XI zwischen dem GKV- Spitzenverband Berlin und der Wohnungsgenossenschaft “Fortschritt“ Döbeln eG in Döbeln statt. Die ATB gGmbH übernahm in dem Projekt die fachliche Begleitung.

Foto: Vivian Jacob, VSWG e.V.

In der Projektlaufzeit vom 01.02.2015 - 31.01.2018 ist es gelungen, durch eine sehr intensive Konzeptentwicklung Bedarfe zu ermitteln und durch eine wissenschaftlich untersetzte Arbeitsweise Lösungen für das Wohnen der Zukunft, speziell für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie Pflege- und Betreuungsbedarfen, zu entwickeln. So entstanden in den Säulen Wohnen, Pflege, Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung vielfältige Wohnungs-, Beratungs- und Freizeitangebote, die die Bedürfnisse von pflegebedürftigen MieterInnen und Genossenschaftsmitgliedern in den Fokus nehmen.

Die Veranstaltung wurde genutzt, um sich bei allen Partnern für die aktive Zusammenarbeit zu bedanken. Für ihre hervorragende Arbeit in der Gestaltung des Projektes wurden die Projektmitarbeiterinnen Frau Katja Näther, WGF, und Frau Kristin Goldberg, ATB, mit der Ehrenmedaille in Meißner Porzellan des VSWG e.V. ausgezeichnet.

Veranstaltungen

Konferenz „Arbeit 4.0 – Wie können sächsische Unternehmen gute Arbeit gestalten?“ durchgeführt durch die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH im Auftrag des Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaats Sachsen
Nach fünf Jahren endet das Projekt GestalteMIT Wir möchten mit Ihnen gemeinsam auf diese Zeit zurückblicken und in verschiedenen Workshops Inspiration, Austausch und Vernetzung bieten. Halten Sie sich deswegen schon einmal den 14. Mai 2019 in Ihrem Terminkalender frei. Weitere Informationen folgen.
Die Entwicklung der Kommunen in Deutschland ist in hohem Maße geprägt vom demografischen Wandel. Die stetige Alterung der Gesellschaft und die Abwanderungen aus kleineren Orten in große Wirtschaftszentren stellen große Herausforderungen dar – besonders für den ländlichen Raum. Für kleine und mittlere Kommunen gilt es nun, passfähige Lösungsansätze für den Umgang mit steigendem Pflegebedarf, sinkenden Geburtenraten und Fachkräftemangel – aber auch für das Einbinden des hohen Wissens- und Erfahrungsschatzes der älteren Generation zu entwickeln, um gemeinsam mit der Wirtschaft den demografischen Wandel chancenorientiert zu gestalten.

Wir bieten Forschung und Entwicklung, Beratung und Evaluation in den Bereichen: